Benutzungsbedingungen

 

der Familien- und Jugendherberge Platzhof

 

 

Die Benutzungsbedingungen schließen die Einhaltung der Hausordnung ein.

 

 

1. Reservierung und Buchung

Gäste können ihre Buchungsanfrage telefonisch, per Fax, per Post oder per E-Mail stellen. Es wird grundsätzlich ein schriftlicher Belegungsvertrag abgeschlossen. Ausnahme sind kurzfristige Übernachtungsanfragen für ein bis zwei Übernachtungen.

Die Reservierung wird mit dem Abschluss eines schriftlichen Belegungsvertrages für beide Seiten verbindlich. Mit dem Abschließen des Belegungsvertrages oder mündlicher und schriftlicher Buchung ohne Belegungsvertrag erklärt sich der Gast mit den Benutzungsbedingungen der Familien- und Jugendherberge Platzhof einverstanden.

 

2. Zahlung

Die Zahlung für den Aufenthalt ist spätestens bei der Abreise fällig.
Eine Anzahlung in Höhe von 50 % der vereinbarten Leistunden kann verlangt werden. Näheres regelt der abgeschlossene Belegungsvertrag.
Die Zahlung vor Ort kann nur in bar erfolgen.

 

3. Absagen

Gäste ohne schriftlichen Belegungsvertrag können ihre Buchung telefonisch absagen. Die Absage muss dem Platzhof bis zum Vortag der geplanten Anreise zugegangen sein.

Gäste mit einem schriftlichen Belegungsvertrag müssen schriftlich absagen. Die Absage muss bei Gruppenbuchungen mindestens acht Wochen, bei anderen Gästen vier Wochen vor dem geplanten Anreisetag erfolgen, sofern nichts anderes vereinbart wurde.

Bei Absagen gelten  die Regelungen, die unter "Ausfallzahlung" genannt sind.

Der Platzhof ist berechtigt, gegenüber angemeldeten Gästen wegen Nichtverfügbarkeit der zugesagten bzw. vereinbarten Leistungen bis vier Wochen vor dem Anreisetag von der Zusage der Reservierung bzw. dem schriftlichen Belegungsvertrag zurückzutreten. Sie sind in diesen Fällen verpflichtet, die angemeldeten Gäste unverzüglich von der Nichtverfügbarkeit zu informieren und ihnen bereits erbrachte Anzahlungen zu erstatten.

 

 

4. Ausfallzahlung

Wenn die Absagefristen nicht eingehalten werden oder zwischen der Zahl der angemeldeten und der angereisten Gäste eine Minderung um mindestens zehn Prozent eintritt oder die Gäste gar nicht erscheinen, wird durch den Platzhof je Person und Tag eine Entschädigung von fünfzig Prozent aller vereinbarten Leistungen gefordert, es sei denn, der Gast weist nach, dass ein geringerer oder kein Schaden entstanden ist.

Auf die Entschädigung wird verzichtet, wenn die vereinbarten Leistungen von anderen Gästen in Anspruch genommen werden.

 

 

5. Haftung

Gäste, die aus eigenem Verschulden Schäden an Gebäuden und Inventar verursachen, werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen zum Ersatz herangezogen (Erziehungsberechtigte und Veranstalter eingeschlossen).

Eine Haftung für Verlust, Diebstahl oder Beschädigung von Wertgegenständen kann nur übernommen werden, wenn diese den Mitarbeitern des Platzhof ausdrücklich zur Verwahrung gegeben wurden, es sei denn, der Verlust oder die Beschädigung wurden vorsätzlich oder grob fahrlässig durch die Mitarbeiter des Platzhof verursacht. Auch hier gelten die gesetzlichen Bestimmungen.

Für Schäden an Kraftfahrzeugen (einschließlich Inhalt) und Fahrrädern, die sich auf dem Gelände des Platzhof befinden, wird nicht gehaftet, sofern der Schaden nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig durch Mitarbeiter des Platzhof verursacht worden ist.

 

Hausordnung für Familien und Einzelgäste
hausinfo_familie.pdf
Adobe Acrobat Dokument 53.3 KB
Hausordnung für Schulklassen und Gruppen
hausinfo_gruppe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 47.7 KB